Brexit: Die Briten sind raus, alle Briten?


 

Das Volk hat entschieden: Großbritannien soll aus der Europäischen Union austreten. Für manche “Horror” (ZDF) oder “traurig” (Bundesregierung), für andere gelebte Demokratie.

Was das genau für die Spielebranche und insbesondere existierende Schutzrechte und Vertragsvereinbarungen bedeutet, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen. Akteure sollten sich bereits jetzt auf die zu unternehmenden Schritte einstellen.

Insbesondere Inhaber von Unionsmarken könnten gezwungen sein, für ihre bestehenden Marken neue Schutzrechtsanträge zu stellen, wenn das vereinigte Königreich keine entsprechende (Übergangs-) Vereinbarung mit der Union trifft.

Gleichzeitig stellt sich die Frage was mit den Schotten passiert, die lt. diverser Medienberichterstatter in der EU verbleiben wollen. Ein entsprechendes Separierungsvotum könnte auch hier noch einmal interessant werden.

 


24.06.2016 Michael Scheyhing