BPjM – Jugendentscheidungen im Juli 2016

Gameslaw Off-Index

Die BPjM hat ihre aktuellen Entscheidungen veröffentlicht:

Im Juli wurden keine Spiele auf Listenteil A oder B indiziert oder folgeindiziert (Update zur Indizierung von „Hatred“ unten). Dafür kam es erneut zu Listenstreichungen.

  • Nach § 23 Abs. 4 JuSchG wurde der Titel Gears of War für die Xbox 360 (EU-Version) gestrichen. Hier wird demnächst wohl eine erneute USK-Prüfung beantragt werden und eine Veröffentlichung der Ultimate Edition (oder einer anderen Neuauflage) in Deutschland erfolgen.
    Gameslaw index Spielerecht gears of war

    Screenshot: Gears of War Ultimate Edition

     

  • Nach § 18 Abs. 7 JuSchG wurde der Titel Prisoner of War von Actionware des Herstellers Dynamix gestrichen. Das Spiel befand sich 25 Jahre auf dem Index für jugendgefährdende Medien. Funfact: der Autor bespielte die Automatenversion dieses Titels noch 1996 – im zarten Jugendalter – in der örtlichen Pizzeria – fünf Jahre nach dessen Indizierung. Mit dem Jugendschutz nimmt man es halt nicht so genau.

    Prisoner of War vom Index gestrichen.

    Screenshot P.O.W.

Entsprechende Vertriebsbeschränkungen dieser Titel fallen mit der heutigen Veröffentlichung im Bundesanzeiger weg. Der Trend der Liberalisierung setzt sich mit der Streichung des Titels Gears of War fort. Titel die vor 20 Jahren noch als jugendgefährdend galten, werden heute regelmäßig von der Liste der jugendgefährdenden Medien gestrichen, sei es durch einen Listenstreichungsantrag durch den Publisher oder aufgrund geänderter Verhältnisse, wie etwa angepasster Einstufungskriterien. Die Streichung des Titels Prisoner of War (P.O.W.) war eine Entscheidung nach Zeitablauf, da die Indizierung nach 25 Jahren wirkungslos wird und entsprechende Spiele von der Liste gestrichen werden müssen.

 

Ergänzend noch eine Meldung, die uns jetzt erst erreichte: Das nur online vertriebene Spiel „Hatred“ wurde mit Entscheidung vom 20.04.2016 indiziert. Der Inhalt des Spiels sei (schwer) jugendgefährdend und verstoße nach Einschätzung des prüfenden 3er Gremiums der BPjM darüber hinaus gegen eine in § 18 Abs. 2 Nr. 4 JuSchG genannte Strafnorm (§ 131 StGB). Das Spiel wurde daher in Teil D der Liste jugendgefährdender Medien aufgenommen. Eine Veröffentlichung im Bundesanzeiger bei Spielen die auf Listenteil C oder D aufgenommen werden, ist regelmäßig ausgeschlossen. Entsprechende Kenntnis von solchen Indizierungsverfahren tritt daher erst bei einer Stellungnahme der BPjM selbst oder einer Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG) ein.Logo Gameslaw TM


Michael Scheyhing, 29.07.2016